Loading...

Selbstverteidigung fängt bereits im richtigen Verhalten bei Konflikten an. Oft werden bei der Kommunikation mit einem potentiellen Gewalttäter eklatante Fehler gemacht. Plötzlich kommt es dann zum Übergriff. Um vorbereitet zu sein, müssen Sie gefährliche Situationen schneller als der Täter erkennen und dementsprechend handeln.

BlitzDefence ermöglicht einen Schritt voraus zu sein

BlitzDefence ist keine gewöhnliche Selbstverteidigung. Neu ist, kommunikative Mittel den Verteidigungstechniken hinzuzufügen. Körpersprache, Rhetorik, Beherrschung von Distanzen sowie der Umgang mit der eigenen Angst steht vor der ersten Technik. Mit diesen Fähigkeiten können viele Konflikte, ohne eine körperliche Auseinandersetzung, deeskaliert werden. Kommt es dennoch zur körperlichen Auseinandersetzung, muss ein Notfallplan her. Die dafür notwendigen Verteidigungskonzepte kommen aus dem WingTsun.

Für Männer und Frauen

BlitzDefence unterscheidet grundsätzlich zwischen Männer und Frauen. Jeder trainiert die Konzepte, die für sein Geschlecht am besten sind. Denn während Männer meist in Ritual- oder Territorial-Kämpfe verwickelt werden, sind es bei Frauen in der Regel belästigende Übergriffe von Männern. 75% davon sogar aus dem bekannten Umfeld. Das kommunikative Verhalten muss dementsprechend angepasst sein.